Besuchen Sie uns auf

Bekannte Herkunft



In unserer Backstube werden ausschließlich Zutaten aus biologisch-dynamischen und anderem kontrolliert ökologischem Anbau verwendet. Soweit wie möglich, beziehen wir unser Material von Demeter-Landwirten. Sollten Materialien einmal nicht in Demeter-Qualität zu erhalten sein, greifen wir auf Rohstoffe aus anderen zertifizierten landwirtschaftlichen Betrieben zurück. Z.B. Bioland- oder Naturlandunternehmen. Informationen über die einzelnen Anbauverbänden finden Sie hier.

Eine intensive Zusammenarbeit mit den Anbauverbänden ist uns sehr wichtig. Nur sie können die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft gewährleisten und zum Erhalt strikter Richtlinien für Bio-Produkte in der EU beitragen. Unser enger Kontakt zu den Landwirten und Mühlen in unserer Region, macht es möglich, persönliche Beziehungen zu pflegen – wir kennen die Menschen, die unsere Rohstoffe anbauen und verarbeiten.

Natürlichkeit

Wir verzichten bewusst auf künstlichen Zusätze und Backhilfsmittel.
Bei der Zusammenstellung der hauseigenen Rezepturen berücksichtigen wir neueste Erkenntnisse aus Forschung und Lebensmitteltechnik. In unserem Sortiment an Backwaren und Kuchen finden Allergiker und chronisch Kranke eine große Auswahl an hochwertigen Produkten für den täglichen Genuss.

Regionalität und Fairness


Getreide
Salz
Hefe
Grander®-Wasser
Süßen
Eier
Frisches Obst und Gemüse


Getreide

Norddeutschland – Unsere Heimat ist auch die Heimat unseres Getreides! Weizen, Roggen, Hafer und auch der größte Teil des Dinkels kommen aus Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern. Bei unserem Emmer greifen wir auf die Anbaufläche Baden–Württemberg zurück. Eine lange Reise macht lediglich unser Kamut, den wir aus Übersee einführen, warum sehen Sie hier.

Bei anderen Zutaten wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsaat und Hirse unterstützen wir Anbau-Initiativen in Deutschland und Europa. Mit unserer Nachfrage nach biologischen Rohstoffen fordern und fördern wir die Landwirte, mit dem Ziel, in unserer Kulturlandschaft neben Mais und Raps wieder mehr andere Naturstoffe wachsen zu sehen, zurzeit besetzen diese Sorten bei den Feldfrüchten 50% der landwirtschaflichen Anbauflächen Deutschlands.

Den scheinbar widersinnigen Import von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus China, Amerika oder auch Schwellen- und Entwicklungsländern verneinen wir nicht gänzlich. Grundsätzlich streben wir an, alle Rohstoffe, die in unserer Heimat wachsen können, auch vor Ort zu beziehen. Fairer Handel wird dabei von uns groß geschrieben. Darin sehen wir nicht nur einen Akt der Menschenliebe, sondern unabdingbare Grundlage allen Handelns. Nur wenn alle Handelspartner von ihrer Arbeit auch leben können, ist dieser Handel für uns fair. Das gilt für unsere Getreidebauern in der Heide genauso wie für die Landwirte in Äthiopien, die den Sesam anbauen.

Salz

Unser Salz wird in Nordrhein-Westfalen bergmännisch abgebaut. Ausgestattet mit einem Reichtum an Mineralstoffen und Spurenelementen ist es frei von jeglichen zivilisatorischen Verunreinigungen. Vor der Verarbeitung wird das Salz lediglich gebrochen und feiner gemahlen.

Hefe

In den letzten Jahren hat sich die erste Bio-Hefe „Bioreal Backhefe“ einen Namen gemacht (BioReal). Diese naturreine Bio-Backhefe ohne chemische Zusätze verwenden auch wir – bisher ausschließlich – in unserer Backstube. „Bioreal Backhefe“ trägt die Garantie der Lacon Kontrollstelle und der VSBLO (Vereinigung schweizerischer biologischer Landbau-Organisationen). Die Verarbeitung von „Bioreal Backhefe“ lockert das Brot auf und verleiht ihm ein intensives Brotaroma.
In jüngster Zeit sind neben diesem Produkt andere Bio-Hefesorten auf den Markt getreten, die wir bei uns gerne alle ausprobieren möchten. Das Besondere an den Bio Hefen ist die Züchtung auf einem Nährboden aus Getreide, der in der Herstellung keine umweltproblematischen Rückstände hinterlässt.

Grander®-Wasser

Brot besteht bis zu 40% aus Wasser. Deshalb ist es so wichtig, beim Backen auf gute Wasserqualität zu achten. Mit unserem Standort im Bremer Norden haben wir schon den Vorteil, über eine hervorragende Wasserqualität zu verfügen. Aber auch Gutes ist uns noch nicht gut genug. So verwenden wir für unsere Backwaren schon lange das gute Granderwasser. Das ist belebtes Wasser, das durch das Verfahren der Grander®-Technologie an Reichhaltigkeit und Kraft gewinnt. Die Wasserbelebung ist eine Informationsübertragung mit positiver Auswirkung auf Mensch und Natur. Durch das Grander®-Verfahren wird das Wasser weicher und schmackhafter. Wir beschäftigen uns zusätzlich mit anderen Methoden, das Wasser in seine natürlichste Form zurückzuversetzen.

Süßen

Zum Süßen verwenden wir generell keinen raffinierten Zucker, sondern ausschließlich Agavendicksaft, Akazienhonig oder Roh-Rohrzucker – damit bekommen alle Kuchen und Stückchen eine natürliche Süße, die gesund ist.

Eier

Herkunftsort unserer Hühnereier ist ein Demeter-Hof in der Lüneburger Heide.
Dort leben die Tiere in großen Ställen mit reichlich Auslauf. Das Spezielle an der Haltung auf diesem Hof ist die Mobilität der Behausungen: Sie stehen auf Kufen und können so über die Wiese gezogen werden. Damit wird garantiert, dass die Hühner immer mit frischem Land zum Scharen versorgt werden.

Bei unserer Besichtigung vor Ort waren wir erfreut, wie kraftstrotzend uns die Legehennen entgegen stolzierten. Ihnen geht es sichtbar gut. Die Tiere leben in Gruppen von 20 Hennen und einem Hahn, was der natürlichen Lebensform von Hühnern entspricht.

Frisches Obst und Gemüse

Für unseren leckeren Apfelkuchen verwenden wir ausschließlich frische Äpfel. Die Möhren für den Möhrenkuchen werden immer frisch geraspelt. Einige Früchte, wie z.B. Zwetschgen und Kirschen frieren wir frisch ein, um die Saison zu verlängern.

Die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und der bewusste Verzicht auf Fertig-Backmischungen zusammen mit unserer handwerklichen Tradition, garantieren eine besondere Vielfalt. Wenn Sie Fragen bezüglich unserer Zutaten haben, geben wir Ihnen gerne Auskunft (info@backstubebremen.de).